deutsch english

Giovanni Lorenzo Bernini

Giovanni Lorenzo Bernini

Neapel 1598 -
Rom 1680


Der italienische Baumeister, Bildhauer und Maler Giovanni Lorenzo Bernini wird am 7.12.1598 als Sohn des Bildhauers Pietro Bernini in Neapel geboren. Aufgrund seiner künstlerischen Frühreife und Meisterklasse mit einigen Büsten erregt Giovanni Lorenzo Bernini in Rom die Aufmerksamkeit des Papstes.Die Perfektion und Meisterschaft in der Bearbeitung des Steines machen Giovanni Lorenzo Bernini schon früh weit bekannt. Er erreicht eine bis dahin ungesehene Weichheit des Gesteins, indem er eine besondere Oberflächengestaltung umsetzt, die bis ins kleinste die Zusammenhänge zwischen Haut und darunter liegenden Muskeln und Knochen aufzeigt.
Zwischen 1618 und 1625 schafft Giovanni Lorenzo Bernini für den Kardinal Scipione Borghese die berühmten mythologischen Skulpturengruppen "Äneas und Anchises", "Pluto und Persephone", "Apollo und Daphne" und "David", die man heute noch in der Villa Borghese in Rom besichtigen kann und die den unsterblichen Weltruhm Berninis begründen.
Giovanni Lorenzo Bernini steht fast ununterbrochen in der Gunst der Päpste, die ihm großartige und bedeutende Aufträge verschaffen.Obwohl er nie eine Architektenausbildung durchlief , erhält Giovanni Lorenzo Bernini 1629 den Auftrag, Baumeister der Petrikirche zu werden. Er beginnt den Bau der Glockentürme zu beiden Seiten der Fassade, die aber aufgrund schlechter Fundamentierung während des Baues wieder abgetragen werden müssen.
Giovanni Lorenzo Berninis Hauptbauwerk besteht indessen in den mächtigen Säulengängen, welche erst 1667 angelegt werden und die den Platz vor der Peterskirche einschließen und einen prächtigen und großartigen Eindruck gewähren. Das Stadtbild Roms wird bald maßgeblich von Berninis Bauwerken geprägt. Neben Skulpturen und Bauwerken erschafft Bernini über 150 Gemälde mit Darstellungen aus der biblischen und Profangeschichte sowie Themen aus der Welt der Mythen. Das Ansehen Giovanni Lorenzo Berninis wächst in den Jahren und er genießt ein geradezu fürstliches Ansehen.

Giovanni Lorenzo Bernini ist der Günstling aller Päpste, die während seines Lebens regieren und schon früh wird er mit dem Kreuz des Christusordens dekoriert. Ein Werk von Bernini zu besitzen, galt als Ehre und so reißen sich Fürsten aus ganz Europa um seine Werke. Einzig der 1644 als Papst gewählte Innozenz X. verweigert Bernini die Gunst. Das Ansehen Giovanni Lorenzo Berninis als einer der größten Künstler seiner Zeit ist zu dieser Zeit aber schon so gefestigt, dass er durchaus auch große Privataufträge erhält.
Bereits 66-jährig reist Giovanni Lorenzo Bernini 1664 noch nach Paris, um dort die Umgestaltung des Louvre zu leiten. Im Jahr 1680 stirbt Giovanni Lorenzo Bernini in Folge einer schweren Krankheit in Rom.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN

Derzeit keine Objekte verfügbar